.
Monkey Mind

Monkey Mind

Monkey Mind Meditation


Der wilde Affe springt von Baum zu Baum, wie unsere ruhelosen Gedanken vom Hier zum Da und wieder zurück. Monkey Mind steht für den inneren Gedankendialog, welcher sich dann einstellt, wenn man eigentlich abschalten möchte. Doch anstatt zur Ruhe zu kommen, breiten sich Sorgen, Grübeleien und vor allem Ängste im Kopf aus. Das Gedankenkarussell nimmt Fahrt auf und lässt sich nicht mehr stoppen.

Der Begriff Monkey Mind kommt aus dem Buddhismus und bedeutet so viel wie ruhelos, launenhaft, überspannt, scheinbar unkontrollierbar. Er symbolisiert herumhüpfende, kreischende Affen, die sich von Ast zu Ast schwingen und für unangenehme Unruhe sorgen.

Wie bringt man die Affen zum Schweigen? Mit Achtsamkeit und Meditation, welche sich auf des Hier und Jetzt fokusiert, ohne dabei bewerten oder verändern zu wollen. So entsteht Stille, welche unsere Gedanken zur Ruhe kommen lässt.

In der Stille können wir bewusst störende Gedanken loslassen, unseren Geist klären und über unseren feinstofflichen Körper neue Energie tanken.

Gemäss Schutzkonzept des Quartierhauses Q6 sind Treffen in Innenräumen unter 30 Personen ohne Covid-Zertifikat möglich, Maskenpflicht wie gehabt, die Anzahl Plätze ist beschränkt, darum bitten wir um schnellstmögliche, definitive Anmeldung.


Es würde uns freuen, wenn du dabei bist.

Datum: Donnerstag, 4. November 2021
Zeit: 20.00 – ca. 21.45 Uhr
Ort: Quartierhaus Kreis 6 (2. Stock), Langmauerstrasse 7, 8006 Zürich
Kosten pro Abend: Fr. 20.– + Fr. 5.– Spende für Ubele, Hilfe für Kinder in Kenia (weiter infos unter: ubele.ch)

Bitte meldet dich rasch an, wegen den BAG-Auflagen sind die Plätze beschränkt. Wir würden uns freuen, dich an unserem Meditation-Abend begrüssen zu dürfen.
Zur Anmeldung

Falls du Fragen zu diesem Abend hast, geben wir dir gerne
telefonisch 079 693 06 40 oder per E-Mail Auskunft.